Uncategorized

Verschweigen und Wortklauberei behindern die Beteiligung der jungen Generation bei politischen Prozessen

Die Kreisvorsitzende der Jungen Union Schwerin, Franziska Jeske, nahm gestern als stellvertretendes Mitglied am „Untersuchungsausschuss zu den Missbrauchsfällen bei „Power for Kids“ teil. Dort wurde vom Jugendhilfeausschussvorsitzenden, Herrn Peter Brill, geäußert, dass er mit seinem Schweigen gegenüber dem Jugendhilfeausschuss richtig gehandelt habe und auch nicht sicher sagen kann, ob er mit heutigem Wissen anders handeln würde. Als Franziska Jeske den Stadtvertreter Stefan Schmidt darauf hinwies, dass der im Nachhinein zu Kenntnis gegebene Maßnahmekatalog der Oberbürgermeisterin tatsächlich keine Aussage zum Wiedereinsetzen der Amtsleiterin enthielt, antwortete dieser spitz, dass die Wiedereinsetzung mangels gegenteiliger Aussagen im Katalog wohl klar gewesen sein müsse.

Bezüglich dieser gestrigen Aussagen der zwei Politiker der Partei „Die Linken“ zeigte sich Jeske geschockt und fragt sich in Hinblick auf die vielen interessierten jungen Menschen, die in die Ortsbeiräte und Ausschüsse entsendet wurden: „Die junge Generation ist mehr als die „alten Hasen“ auf eine vollumfängliche Information angewiesen, um im Sinne der Bürger eine angemessene Sachentscheidung treffen zu können. Wie soll das gelingen, wenn Verschweigen und Wortklauberei als normales Miteinander verstanden werden?“. Gerade im Hinblick auf die Befassung der Stadtvertretung zur Einbindung der Rechte des Kinder- und Jugendrates in die Hauptsatzung am folgenden Montag ist es nach Meinung von Jeske wichtig, „ein deutliches Signal zu senden, dass echte Beteiligung von Kindern und Jugendlichen gewünscht ist und die Informationen nicht nur gefiltert oder „zwischen den Zeilen“ weitergegeben werden. Ein kooperatives und transparentes Miteinander ist unerlässlich.“

0 Kommentare zu “Verschweigen und Wortklauberei behindern die Beteiligung der jungen Generation bei politischen Prozessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*